Bilder Nutzen
Nutzen und Anwendung

Seit dem 14.02.2013 hat sich der gesetzliche Status der Pflanzenstärkungsmittel (und damit vieler längst bewährter Produkte) aufgrund der EU-Rechtsetzung geändert. Wie in vielen anderen Bereichen ist es den großen Konzernen gelungen durch „gezielte politische Arbeit“, so man das denn höflich formulieren möchte, ihre Interessen durchzusetzen. Die ganze Idee des nachhaltigen Pflanzenschutzes mit natürlichen und alternativen Methoden wird dadurch aggressiv bekämpft und der begonnene Weg zu einem umweltverträglichen Garten-und Landbau verbaut.

 

 

So waren folgende Passagen bis zu diesem Tag noch zulässig. Der Nutzer und denkende Verbraucher mag selbst bewerten warum dies ab dem 14.02.2013 nicht mehr gelten darf.

Elot-Vis® ist ein bundesbehördlich registriertes Pflanzenstärkungsmittel auf Basis von Pflanzenextrakten. Die sorgsam gewonnenen Wirkstoffe aus heimischen Pflanzen sind im Konzentrat gelöst und führen nach entsprechender Verdünnung (siehe Einsatzhinweis) und rechtzeitiger Versprühung auf die Pflanzenoberfläche zu einem natürlichen Abwehrschild.

Elot-Vis® wirkt nicht direkt auf die Krankheitserreger sondern führt zur Ausbildung einer Resistenz der Wirtspflanzen gegenüber den Krankheitserregern (sogenannte resistenz-induzierende Wirkung). Die vorbeugende Anwendung von Elot-Vis® führt nachgewiesenermaßen zur Stärkung der bedrohten Pflanze gegen eine Vielzahl bedeutender Schadpilze. Aufgrund seiner Anwendungsbreite wird Elot-Vis® auch als Allrounder im ökologischen Garten –und Landbau bezeichnet.

Da Elot-Vis® präventiv über die Steigerung der pflanzlichen Abwehrreaktionen (Resistenzinduktion) wirkt, ist es vor einer möglichen Pilzinfektion auf die gefährdeten Pflanzen auszubringen. Die Wirkung bleibt bis zu 7 Tagen erhalten. Bei andauerndem Infektionsdruck ist die Behandlung zu wiederholen. Das Wissen um seine Anwendungsart, insbesondere um den Zeitpunkt, ist maßgeblich für den erfolgreichen Einsatz von Elot-Vis®. Elot-Vis® wurde unter anderem in den folgenden Wirt-Parasitenkombinationen mit Erfolg getestet:

 

 Kultur Krankheitserreger

Gurke
Gurke
Bohne
Tomate
Tomate
Tomate
Feldsalat
Salat
Petersilie
Paprika
Kartoffel Stachelbeere Johannisbeere Cotoneaster Weinrebe Apfelsämlinge Weizen/Gerste

Pseudoperonospora cubensis (Falscher Mehltau) Sphaerotheca fuliginea und Erysiphe spp. (Echter Mehltau)
Uromyces appendiculatus (Bohnenrost)
Phytophthora infestans (Kraut- und Braunfäule)
Oidium lycopersicum (Echter Mehltau)
Botrytis cinerea (Grauschimmel)
Erysiphe communis und E. polyphaga (Echter Mehltau) Bremia lactucae (Falscher Mehltau)
Plasmopara petroselini (Falscher Mehltau)
Botrytis cinerea (Grauschimmel)
Phytophthora infestans (Kraut- und Braunfäule) Sphaerotheca mors-uvae (Amerikanischer Mehltau) Sphaerotheca mors-uvae (Amerikanischer Mehltau) salicifolius Erwinia amylovora (Feuerbrand)
Plasmopara viticula (Falscher Mehltau)
Erwinia amylovora (Feuerbrand)
Erysiphe graminis (Echter Mehltau)

 

Was wir jetzt zu unserem neuen Elot-Vis® Green sagen dürfen:

Es stärkt Ihre Pflanzen …ganz natürlich !
Darauf können Sie sich verlassen !